Julköttbullar – Die weihnachtlichen Köttbullar

Wer kennt Köttbullar nicht? Die meisten von euch werden diese Fleischbällchen mit Sahnesoße und Pommes schon einmal in einem bekannten schwedischen Möbelhaus gegessen haben.

Bei uns zu Hause gab es immer wieder Köttbullar. Insbesondere, wenn wir im Urlaub in Schweden waren. Für mich sind Köttbullar ein absolutes Wohlfühlessen, da sie einfach nach „zu Hause“ schmecken. Und passend zur Jahreszeit gibt es heute die Weihnachtsversion für euch. Wie lässt man Fleischbällchen ein wenig nach Weihnachten schmecken? Indem man das Ganze mit Piment und Muskat würzt.

Ich versuche dieses Jahr die Familie von meinem Freund ein wenig in die Weihnachtstraditionen meiner Familie einzuführen. Das heißt, dass ich das leckere schwedische Julbord meiner Mama am ersten Weihnachtstag kreieren werde. Dazu gehören ganz viele Leckereien wie Fisch, Rippchen, Weihnachtsschinken, Janssons frestelse(schwedischer Kartoffelauflauf), Rotkohl, brauner Kohl und auch diese Julköttbullar. Und der Nachtisch kommt natürlich auch nicht zu kurz. Das Rezept für Ris á la Malta gibt es ein anderes Mal für euch.

Traditionell werden Köttbullar mit Gräddsås, Potatis und Lingon serviert. Für mich ist das auch die einzig richtige Art und Weise. Und damit ihr es auch gleich „richtig“ mache könnt gibt es hier das volle Rezept für Julköttbullar mit Sahnesoße, Kartoffeln und Preiselbeeren. Wenn ihr lieber Pommes dazu mögt, dann werde ich euch natürlich auch nicht davon abhalten. Die richtige Art und Weise liegt ja bekanntlich im Auge des Essers.

Bitte nicht wundern, dass Ei, Paniermehl und Sahne zum Hackfleisch kommen. Vertraut mir, dadurch werden die Julköttbullar wunderbar weich, saftig und schmackhaft! Für die schlankere Linie kann man natürlich auch Milch statt Sahne nehmen.

Drucken

Julköttbullar mit Sahnesoße. Kartoffeln und Preiselbeeren

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Julköttblllar

  • 1 Zwiebel klein
  • 500 g Hackfleisch
  • 30 g Paniermehl
  • 100 ml Sahne
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/4 TL Piment
  • 1 Prise Muskat
  • Öl oder Butter zum anbraten

Sahnesoße

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Sahne
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 1 TL schwarzes Johannisbeergelee
  • evtl. Salz und Pfeffer
  • 1 kg Kartoffeln
  • Preiselbeeren im Glas

Anleitungen

  1. Die Zwiebel sehr fein schneiden und in etwas Öl oder Butter ein paar Minuten glasig schwitzen.

  2. In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit Paniermehl, Sahne, Ei und den Gewürzen vermengen.

  3. Die angeschwitzten Zwiebeln unter die Hackfleischmasse mischen. Aus dem Hack je nach gewünschter Größe 20-25 Köttbullar formen.

  4. Die Kartoffeln schälen, evtl. halbieren oder vierteln. In kochendem, gesalzenem Wasser etwa 20 Minuten garen.

  5. In einer Pfanne Öl oder Butter erwärmen und die Julköttbullar darin bei mittlerer Hitze braten. Regelmäßig wenden.

  6. Wenn die Julköttbullar gar sind, diese aus der Pfanne nehmen und warm halten. In der gleichen Pfanne 1 EL Butter schmelzen, danach das Mehl unter die Butter rühren. Die Sahne für die Soße nach und nach unter rühren zu der Mehlschwitze geben. Nun auch die Brühe hinzugeben und das Johannisbeergelee in der heißen Soße schmelzen

  7. Die Soße mit Pfeffer und evtl. Salz abschmecken.

  8. Die Kartoffeln abgießen und kurz ausdampfen lassen.

  9. Alles zusammen mit den Preiselbeeren servieren und es sich schmecken lassen!

Was gibt es bei euch immer zu Weihnachten? Und nicht vergessen Köttbullar spricht man mit „sch“ aus (Schöttbullar).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.