Saftiger Citronkladdkaka, ein schwedischer Zitronenkuchen

Citronkladdkaka – saftiger, schwedischer Zitronenkuchen

Teile diesen Beitrag

Heute geht es in die sommerliche und süße Ecke der Rezeptekiste. Gleichzeitig landen wir mal wieder in Schweden. Es gibt Citronkladdkaka. Ein leckerer, zitroniger und leicht matschiger Kuchen.

Saftiger Citronkladdkaka, ein schwedischer Zitronenkuchen

Es ist ja eine ganze Weile her, dass ich etwas gepostet habe. Es ist einfach immer etwas dazwischen gekommen die letzten Wochen. Als erstes ist mir mein Rechner abgeraucht, im wahrsten Sinne des Wortes. Von einem Moment zum nächsten hatte ich nur noch meinen Laptop zum arbeiten. Auf dem waren allerdings keine Daten oder Programme, da ich den das letzte Mal vor drei Jahren aktiv benutzt habe. Als nächstes ging es direkt in den Urlaub, in dem wir unfreiwilligerweise kein Internet hatten.

Meine Momentane “Ausrede” sind die Kirschen. In unserem Garten stehen mehrere riesige Kirschbäume, die momentan nach und nach alle reif werden. Es wäre ja eine Schande, diese verkommen zu lassen. Also stehe ich Momentan fast täglich nach der Arbeit in der Küche und bin am einkochen. Da ist ein neuer Blogbeitrag leider auf der Strecke geblieben.

Saftiger Citronkladdkaka, ein schwedischer Zitronenkuchen

Aber heute geht es jetzte trotzdem weiter. Und zwar mit diesem Gedicht von einem Citronkladdkaka weiter. Eigentlich hatte ich etwas anderes geplant, aber ich möchte noch unbedingt bei Mellis Blogparade teilnehmen. Diesen Monat stehen Rezepte mit dem Buchstaben “C” auf dem Programm.

Wir kochen uns durch das Alphabet - C

Kladdkaka übersetzt heißt ungefähr so etwas wie “Matschkuchen” oder “klebriger Kuchen” und landet in Schweden sehr häufig auf dem Kaffe- und Kuchentisch. Normalerweise wird er mit Schokolade gemacht. Ich habe mich aber von einer sommerlichen inspirieren lassen. Ich brauchte nach den letzten zwei heißen Tagen einfach etwas frisches.

Saftiger Citronkladdkaka, ein schwedischer Zitronenkuchen

Des weiteren ist der Citronkladdkaka auch für richtige Backneulinge geeignet. Er ist total einfach zuzubereiten. Eigentlich ist es sogar egal in welcher Reihenfolge die Zutaten zusammengerührt werden. Hauptsache die Menge stimmt und die Butter muss geschmolzen aber nicht zu heiß sein.

Saftiger Citronkladdkaka, ein schwedischer Zitronenkuchen
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Citronkladdkaka

für eine Springform Ø 26cm

Vorbereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • 175 g Butter
  • 1-2 Bio-Zitronen Saft und Schale
  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 150 g Mehl

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Die Springform fetten und mehlieren.

  2. Die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen. Leicht abkühlen lassen.

  3. Die Schale von den Zitronen abreiben und den Saft auspressen.

  4. Eier, Zucker und Vanillezucker zusammen schaumig schlagen bis der Zucker anfängt sich aufzulösen.

  5. Mehl, Zitronenschale und -saft (Menge nach Geschmack) und die geschmolzene Butter zu der Eiermasse geben.

  6. Die Masse in die vorbereitet Springform geben. In der Mitte des Ofens ca. 25 Minuten backen.

Kennt ihr Kladdkaka schon aus Schweden?

Teile diesen Beitrag

7 Gedanken zu „Citronkladdkaka – saftiger, schwedischer Zitronenkuchen“

  1. Das ist ein ganz tolles und vor allen Dingen super schnell zu machendes Rezept!
    Ich habe gestern auf dem Geburtstag zu dem ich diesen Kuchen mitbrachte viel Lob geerntet, dass ich hiermit an dich weiterreichen möchte!
    Thanks for sharing!!!
    LG Katrin

    1. Liebe Katrin,
      vielen Lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Der Kuchen kommt auch bei uns immer wieder super an, da er so einfach und frisch ist.
      LG Inger

  2. 5 stars
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Mein Freund hat schwedische Wurzeln und mag alles Matschige ^^ Der Kuchen ist super gut gelungen (trotz 50g weniger Zucker ;P) und mega lecker! 🙂

    1. Liebe Anna, schön, dass dir der Kuchen geschmeckt hat. Ich nehme mittlerweile auch häufig weniger Zucker als in Rezepten angegeben. Schmeckt meistens genauso gut oder noch besser. Kommt ja auch immer darauf an, wie sehr die eigenen Geschmacksknospen an Zucker gewohnt sind.
      UND: Zu matschig gibt es nur ganz selten. Ich muss mal mein Rezept für den traditionellen Schoko-Kladdkaka online stellen 😉 mindestens genauso gut!

    1. Liebe Katharina,
      danke dir für den lieben Kommentar!
      Wenn der Sommer 2020 schon nicht wie gewohnt ablaufen konnte, dann brauchen wir wenigstens leckeren Kuchen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu