Sommerlicher Schnüsch - Gemüsueeintopf aus Schleswig-Holstein - Flockelicious

Sommerlicher Schnüsch – Norddeutscher Gemüse-Eintopf

Kennt ihr Schnüsch? Ihr denkt jetzt wahrscheinlich, was das denn bitte sei. Klingt ja auch so gar nicht nach etwas zu essen. Schnüsch kommt aus Schleswig-Holstein, genauer gesagt aus dem Bereich Angeln und gehört zur norddeutschen Hausmannskost. Ich muss schon sagen, dass der Name ziemlich lustig klingt. Das Ganze ist auch als Schnüüsch oder Snüsch bekannt.

Sommerlicher Schnüsch - Gemüsueeintopf aus Schleswig-Holstein - Flockelicious

Und was ist damit jetzt gemeint? Ein leckerer Gemüsetopf, mit dem man sich einmal quer durch den sommerlichen Gemüsegarten isst. Genau vorgeschrieben ist nicht welches Gemüse genau rein muss. Aber zu den traditionellen Zutaten gehören u.a. Möhren,  Erbsen, Bohnen, Dicke Bohnen, Kohlrabi und Kartoffeln. Das Gemüse wird in ein wenig gesalzenem Wasser gegart und am Ende mit Milch und Petersilie und evtl. etwas Bohnenkraut serviert.

Je nach Rezept wird die Milch nur heiß über das Gemüse gegossen oder aber vorher leicht angedickt mit einer Mehlschwitze. Um das Ganze cremiger zu machen, kann auch noch etwas Sahne hinzugegeben werden. Bei meiner Variante wird einfach etwas Butter über das Gemüse geschmolzen und danach wird das Ganze mit heißer Petersilien-Milch übergossen.

Sommerlicher Schnüsch - Gemüsueeintopf aus Schleswig-Holstein - Flockelicious

Ich habe die gesamten Gemüseleckereien auf dem Markt gekauft. Daher habe ich die Erbsen und Dicken Bohnen auch in der Schote gekauft. War zwar etwas Arbeit, die Erbsen zu puhlen, aber es hat sich für den Geschmack echt gelohnt. Bei den Dicken Bohnen muss ich sagen, dass ich das nächste Mal wahrscheinlich eher fertig gepuhlte kaufen werde. Auf dem Markt sind mir auch die bunten Möhren und der violette Kohlrabi über den Weg gelaufen. Bei den schicken Farben musste ich einfach zugreifen. Wobei das Violett beim fertigen Eintopf leider gar nicht so schön hervor kommt.

Sommerlicher Schnüsch - Gemüsueeintopf aus Schleswig-Holstein - Flockelicious

Sommerlicher Schnüsch - Gemüsueeintopf aus Schleswig-Holstein - Flockelicious

 

Sommerlicher Schnüsch - Gemüsueeintopf aus Schleswig-Holstein - Flockelicious
Drucken

Schnüsch - ein sommerlicher Gemüseeintopf

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Kartoffeln
  • 250 g Dicke Bohnen gepuhlt
  • 250 g Möhren
  • 250 g Kohlrabi
  • 250 g Bohnen
  • 250 g Erbsen gepuhlt
  • Salz
  • 1 EL Butter
  • 1 Bund Petersilie
  • 500 ml Milch

Anleitungen

  1. Zunächst das Gemüse vorbereiten. Dafür die Kartoffeln und Möhren wenn nötig schälen und klein schneiden. Den Kohlrabi schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Bohnen putzen. Sollte die Haut bei den Dicken Bohnen noch dran sein, diese mit kurz mit heiß Wasser übergießen und danach die Haut entfernen.

  2. In einem großen Topf etwas gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Dicke Bohnen dazugeben und 5 Minuten kochen. Kartoffeln, Kohlrabi und Möhren dazugeben und weiter kochen lassen. Nach weiteren 5 Minuten Erbsen und Bohnen dazugeben und alles ca. 10 Minuten zu ende garen lassen.

  3. Petersilie fein hacken. Milch in erhitzen und die Petersilie dazugeben.

  4. Das Gemüse abgießen, wenn dieses gar ist. Das ganze wieder zurück in den Topf geben und ein Stück Butter darin schmelzen lassen. Die heiße Petersilien-Milch darüber gießen und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Den Schnüsch sofort heiß genießen.

Dieses leckere Rezept nimmt an der Blogparade „Wir kochen uns durch das Alphabet – S“ von Mellis Blog Tomateninsel teil.

Wir kochen uns durch das Alphabet - S

2 Gedanken zu „Sommerlicher Schnüsch – Norddeutscher Gemüse-Eintopf“

  1. Schnüsch, der Name klingt total putzig. Zuerst konnte ich mir überhaupt nichts darunter vorstellen, aber deine Bilder vermitteln ja schon mal einen ersten Eindruck und das Rezept liest sich auch sehr lecker
    LG Melli

    1. Hallo Melli,
      ich finde den Namen auch super süß. Irgendwie ist mir Schnüsch direkt in den Sinn gekommen als du „S“ für diesen Monat gewählt hast.
      LG Inger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.