Feurig, cremige Kürbissuppe mit Chorizo-Croutons

Feurig, cremige Kürbissuppe mit Chorizo-Croutons

Weiter geht es mit dem Kürbis-Monat. Ich habe lange überlegt, welches Rezept das zweite herzhafte werden soll. Ich schwankte zwischen so einigen Ideen: gefüllter Kürbis, Kürbis-Curry, Kürbissuppe. Und von allem gibt es auch noch sooo viele verschiedene Varianten.

feurig-cremige-kuerbissuppe-mit-chorizo-croutons

Gewonnen hat eine feurig, cremige Kürbissuppe mit Chorizo-Croutons. Eigentlich wollte ich erst keine Kürbissuppe posten, da es schon so viele Rezepte im Internet gibt. Ich wollte etwas Besonderes für euch haben und nichts, das ihr auf zig hundert anderen Seiten finden könnt. Das Dilemma war aber, dass ich Suppe liebe, gerade im Herbst und Winter. Sie wärmt schön von innen und ist eine leichte und gesunde Abwechslung zu den ganzen süßen Sachen, die sich doch immer wieder in meinen Mund schummeln.

Es musste also eine besondere Kürbissuppe her. Wir mögen es ganz gerne mal scharf, also musste Chili mit rein. Aber keine Sorge, ich habe es in dem Rezept nicht übertrieben. Und solltet ihr nicht so gerne „spicy“ essen, dann könnt ihr die Chili auch rauslassen. Solltet Ihr es wiederum sehr scharf mögen, dann verwendet doch Habanero-Chilis. Ich liebe diese kleinen scharfen Chilis!!! Auch, wenn mein erster Versuch dieser Suppe uns Feuer speien lies…

Wir lieben Chorizo und jedesmal, wenn ich eine gute finde, dann wird gleich ganz viel eingekauft. Aktuell habe ich jetzt angefangen mit Chorizo beim Kochen zu experimentieren. Daher landet Chorizo jetzt lecker auf der feurig-cremigen Kürbissuppe. Bei uns gibt es dazu immer Ciabatta (ohne Sättigungsbeilage, darf ich nichts auf den Tisch stellen :-))

feurig-cremige-kuerbissuppe-mit-chorizocroutons

Wieder geht ein Riesendank an Ivonne für die appetitanregenden Bilder. Sie freut sich über einen Besuch auf ihrer Facebook-Seite Wild & Delicate. Ivonne hat sich übrigens direkt einen Nachschlag von dieser phänomenalen Suppe gegönnt.

5 von 1 Bewertung
Drucken

Cremige Kübrissuppe mit Chorizo-Croutons

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • ca. 1 kg Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chili, klein z.B.: sehr scharfe Habanero
  • 1 Karotte
  • 50 g Chorizo
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 ml Orangensaft
  • 750 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Ciabatta-Baguette optional

Anleitungen

  1. Den Kürbis halbieren und die Kerne und das faserige Gewebe entfernen. Danach den Kürbis grob würfeln. Der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden.

  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und grob hacken.

    Die Karotte schälen und grob würfeln.

    Die Chili halbieren und die weiße Haut und die Kerne entfernen. Fein hacken.

  3. Die Chorizo in kleine croutongroße Würfel schneiden. In einem großen Topf die Chorizowürfel knusprig braten. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Das ausgelassene Fett im Topf lassen.

  4. In dem gleichen Topf, in dem die Chorizo gebraten wurde, Olivenöl geben und darin zunächst die Zwiebel anbraten. Den Knoblauch, die Karotte und die Chili dazugeben. Alles ein paar Minuten anbraten. Als nächstes den Kürbis hinzugeben und 5 Min mit braten. Dabei ständig rühren und die Hitze etwas herunter stellen.

  5. Das Gemüse mit dem Orangensaft ablöschen und kurz köcheln lassen

  6. Die Brühe zum Gemüse geben. Die Brühe sollte das Gemüse knapp bedecken. Mit etwas Cayennepfeffer und Kreuzkümmel würzen. Das Ganze für 15-20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

  7. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren. Kokosmilch dazugeben und final mit den Gewürzen abschmecken. 

  8. Die Suppe in Tellern oder Schüsseln servieren und mit den Chorizo-Croutons garnieren. Dazu Ciabattta reichen.

Ich hoffe es schmeckt euch genauso gut wie mir. Ich freue mich über eure Kommentare.

Ein Gedanke zu „Feurig, cremige Kürbissuppe mit Chorizo-Croutons“

  1. Herbstlich – exotisch – und sehr lecker!!!
    Kürbis stand bisher nicht auf der Liste mit meinen Lieblingsgemüsesorten. Das wird sich jetzt ändern!
    Als nächstes probiere ich den Pumpkin-Cheesecake aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.